TAXI 68

TAXI 68
AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Regelungsgegenstand:

Das Unternehmen „Taxi68“ führt Beförderungsdienstleistungen durch, die hauptsächlich der Personenbeförderung dienen. Das Transportieren von Waren (Sachen) wird in eingeschränktem Umfang durchgeführt. Kleine Güter bis max. 40kg Gewicht, Postsendungen, Briefe und medizinische Lieferungen.

Haustiere werden befördert, wenn dafür vorgesehene Utensilien (Käfig, Leine, Tragekorb, Beißkorb) verwendet werden.
Wertgegenstände können befördert werden, müssen aber gesondert verrechnet und versichert werden. Für Babys und Kleinkinder bitte passende Kindersitze mitnehmen.
(Dreipunkt-Gurte an allen Sitzplätzen - Halterungen im Fahrzeug vorhanden).
Bei weiten Inlandsfahrten und Auslandsfahrten die insgesamt 12 Stunden oder mehr dauern, sollte für eine Übernachtung des Fahrers seitens des Kunden gesorgt werden. Diese Kosten sind vom Kunden zu tragen. Wenn Kunden es wünschen, kann auch die Firma „Taxi68“ für die Übernachtung des Fahrers sorgen. Die Fahrtkosten werden dann dementsprechend angehoben.

Zahlungsablauf:

Die Bezahlung der Fahrten erfolgt in „bar“ unmittelbar nach Auftragsende. Die Möglichkeit mit Kreditkarte, EC-Karte oder Taxi68 Kundenkarte zu zahlen ist gegeben. Weiter besteht die Möglichkeit bei Mehrfachaufträgen (Stammkunden) und für Geschäftskunden mittels Kreditschein monatlich zu bezahlen. Auf Wunsch wird eine Auftragsrechnung erstellt.

Kundenkarten / Guthabenkarten:

Im Falle des Verlustes / Diebstahl der Karte muss; die Sperrung der Karte umgehend anhand des Kundenkennwortes veranlasst werden.

Sperrnotruf für alle Karten der „Taxi68“:
24h Hotline: 069 - 68 68 68

Angefallende Kosten bei widerrechtlicher Benutzung bis zur Sperrung der Karte/n trägt der Karteninhaber/Kostenträger.

Auftragsablauf:

Bei Aufträgen, die bestimmte Fristen betreffen, sollten bis spätestens 12 Std. vor Auftragsausführung mittels Telefonat oder per E-Mail eingehen. Bei Fahrten innerhalb des Stadtgebietes bis spätestens 30 Minuten vor gewünschtem Fahrtbeginn.
Die Aufträge werden von Anschlusspartnern der „Taxi68“ durchgeführt. Sollte es aus technischen oder anderen unvorhersehbaren Gründen nicht möglich sein die Aufträge durchzuführen, wird ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug, das bei kooperierenden Unternehmen im Dienst steht, diesen Auftrag ausführen. Dadurch ergeben sich keine Kostensteigerungen.
Die Auftragserteilung sollte folgende Daten beinhalten:

  • Name bzw. Firmenname
  • Fahrgastname
  • Anschrift
  • Telefonnummer und/oder
  • E-Mail-Adresse
  • Abfahrts- und Zielort

Bei Flughafenabholungen Name und zusätzlich die Flugnummer sowie die Ankunftszeit.
Spassbestellungen per Internet oder aber über Telefon werden von uns Strafrechtlich verfolgt.
Bei Online Wagenbestellungen wird die IP Adresse für 5 Tage gespeichert. Jede Spassbestellung wird mit 40,- € dem Verursacher in Rechnung gestellt.

Krankentransporte:

Eine von der Krankenkasse ausgestellte Kostenübernahmebescheinigung.
Eine vom Arzt ausgestellte und vom Fahrgast auf der Rückseite unterzeichnete Verordnung einer Krankenbeförderung. Dabei ist darauf zu achten, dass der Arzt als Transportmittel „Taxi“ angekreuzt hat sowie die Hin- oder Rückfahrt vermerkt hat.
Eine Bescheinigung der Dialyse- und/oder Bestrahlungsstation.

Diese Krankentransportscheine müssen auf dem Postweg monatlich spätestens zum 3. des Folgemonats der „Taxi68“ zugesandt werden. WICHTIG: Sie dürfen nicht dem Taxifahrer nach Beendigung der Fahrt überreicht werden.
Sollte die Rechnung von der Krankenkasse nicht oder nur teilweise bezahlt werden, wird der Differenzbetrag dem Kunden in Rechnung gestellt. Dabei ist es unerheblich aus welchen Gründen eine Rechnungskürzung erfolgt ist.

Stornierung von Aufträgen:

Stornierungen von Aufträgen, die nicht in Anspruch genommen werden, sollten bis 1 Std. vor Fahrtbeginn telefonisch gemeldet werden. Durch nicht rechtzeitig gemeldete Stornierungen werden anfallende Anfahrtskosten sowie der Zeitaufwand in Rechnung gestellt.
Sollte eine Stonierung von Aufträgen durch „Taxi68“ erfolgen, so ist diese nicht für folge Schäden haftbar zu machen.

Haftung:

Die Taxizentrale „Taxi68“ übernimmt keine Haftung für Schäden an Transportgegenständen (Koffer, Pakete, Taschen etc.) sowie Verluste, die durch Verspätung für den Kunden entstehen (Möglichkeit von Stau, Unfall, techn. Gebrechen, schlechtes Wetter, Stornierung). Bitte eventuelle Zeitverzögerungen einplanen.
Für verschmutzte und beschädigte Kleidung wird keine Haftung übernommen.

Beschädigungen, Verschmutzungen:

Unsere Fahrzeuge sind in einem Topzustand, gepflegt und sauber. Durch Witterungseinflüsse ist es uns nicht immer möglich, das Fahrzeug außen wie innen ständig sauber zu halten.
Kunden, die für die Außergewöhnliche Verschmutzung des Innenraumes (Erbrechen, Essen, Trinken, schmutzige Kleidung und Gepäck ) verantwortlich sind, wird ein Zuschlag je nach Zeitaufwand von 30,- € die Stunde sowie die anfallenden Reinigungskosten in Rechnung gestellt.
Bei mutwilliger Beschädigung und Diebstahl durch Kunden, wird ausnahmslos Anzeige erstattet und alle anfallenden Folgekosten (Reparaturen, Ersatzleistung, Umsatzausfälle etc.) in Rechnung gestellt.

Datenschutz:

Kundendaten werden aus Datenschutzgründen vertraulich behandelt. Es erfolgt keine unerwünschte Weitergabe von Kundendaten an Dritte. Unsere Kundendatei ist vor unbefugten Zugriffen geschützt.